Kundengruppe: Gast

Zahncreme DIY selbst gemacht


Da mir in normalen Zahncremen zu viel synthetische Stoffe, Bleichmittel, Fluor und bedenkliche Reibstoffe enthalten sind, mache ich mir schon seit längerem meine Zahnpasta selber. Ich habe dabei einige Rezepte entwickelt und möchte diese hier mit Euch teilen:


Zahncreme mit Buchenholzasche gegen Zahnbeläge:

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Buchenholzasche

 


Zahncreme mit Xylit gegen Karies:

  • 2 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Xylit (am besten in Puderzuckerform)

 

Zahncreme mit Backpulver:

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 2 TL Backpulver

 


Zahncreme mit Buchenholzasche & Xylit (mein Allrounder):

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Buchenholzasche
  • 1 TL Xylit (am besten in Puderzuckerform)

 


Zahncreme für den frischen Atem:

  • 2 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 4 TL Buchenholzasche
  • 2 TL Xylit (am besten in Puderzuckerform)
  • 2 Tropfen Teebaumöl (oder anderes frisches Öl wie Minzöl)

 


Zahncreme gegen Zahnstein und zum Schutz des Zahnschmelzes:

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Buchenholzasche
  • 1 TL Meersalz
  • 2 Tropfen Teebaumöl (oder anderes frisches Öl wie Minzöl)

 


Zahncreme bei entzündetem Zahnfleisch:

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Buchenholzasche
  • 1 TL Salbei (getrocknet & gemahlen)



Die jeweilige Mischung gut miteinander vermengen, bis eine sehr dickflüssige Masse entstanden ist. Diese dann in ein kleines Gefäß, am besten eine kleine Dose oder ein alter Creme-Tiegel füllen und zügig verbrauchen. Immer nur kleine Mengen zubereiten, da alles natürliche Zutaten sind und keine Konservierungsstoffe enthalten sind

Für die Zahnreinigung genügt es, wenn man mit der trockenen Zahnbürste etwas Creme (wenig!) aufnimmt. Das reicht normal für einen gesamten Putzvorgang. Sollte man das Gefühl haben, dass es zu wenig ist, einfach nochmal Creme aufnehmen oder nächstes Mal gleich mehr benutzen.

Achtung: Vereinzelt kann es zu allergischen Reaktionen kommen. Manche Menschen reagieren bei der Erstanwendung mit Buchenholzasche mit Entzündungen ("Verbrennungen") des Mundinnenraumes (hauptsächlich Zahnfleisch). Bitte vor der erste Benutzung ausprobieren.
Sollte es bereits zu einer Reaktion gekommen sein, verschafft das eincremen mit Kokosöl Linderung. Auch kühlender Kamillentee als Eiswürfel kann helfen.



Mehr über die oben genannten Inhaltsstoffe:

Buchenholzasche remineralisiert und hilft effektiv gegen hartnäckigen Zahnbelag. Damit eignet es sich hervorragend für die Zahnreinigung am Morgen.

Xylit wirkt Karieshemmend und ist deshalb ideal für die Zahnreinigung vor dem Zubettgehen, damit das Xylit die karieshemmende Wirkung die ganze Nacht entfalten kann.

Kokosöl ist entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral. Wen der Kokosgeschmack stört, der kann Kokosfett nehmen, welches geschmacksneutral ist.

Meersalz regt die Speichelproduktion an und schützt den Zahnschmelz

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TL = Teelöffel, am besten einen gestrickenen Teelöffel voll. Das macht man einfach in dem man den Teelöffel füllt und mit dem Stiel eines anderen Teelöffels einmal gerade drüber fährt und nur noch das was in der Kuhle des Löffels liegt drinbleibt.
 

 

Zurück